Drucken

Geschichte des Vereins

   1.König Willi Steinmeier mit Frau im Jahr 1933                                               Königspaar (Mitte) Kurt Buschart und Hanna Schröder 1939 mit Gefolge Frau                                                                                                                                       Deppenmeier und Ernst Benner (li.) und Frau Buschart und Hermann Gerke (re.)

In den Anfangsjahren nach 1933 wurde noch in den Emmerwiesen gefeiert. Ein Schützenhaus gab es nicht und unter dem Dach des Harzberger Kleinkaliberschießvereins trafen sich die Glashütter, Schiederaner und Harzberger Schützen. Durch die engen Bindungen der beiden nebeneinander liegenden Dörfer wurde der Verein 1939 in Schützenverein Harzberg-Glashütte umbenannt. Im Jahr 1941 wurde der Schießbetrieb eingestellt. Der Krieg brachte eine Zäsur und es dauerte bis zum Jahr 1955, wo man im Gasthof  Wolff in Harzberg eine Neugründung wagte. Einige der älteren Vereinsmitglieder erinnerten sich noch gut an die Geschehnisse: „Der Anlass war recht simpel, man hatte ein Gewehr wiedergefunden, welches die Kriegswirren überlebt hatte. In den folgenden Jahren kam zum Kleinkaliberschiessen auf die 50-Meter-Scheibe das Luftgewehr-Schießen auf die 10-Meter-Distanz hinzu. Ein kleiner Schießstand wurde gebaut und man nahm mit mehreren Mannschaften an den Rundenwettkämpfen teil. Wieder durch ein Preisschießen konnte man genug Geld erwirtschaften, um eine automatische Scheibenanzeige für den Kleinkaliberstand zu erwerben. Bis dahin musste man im Zielbunker die Pappscheiben von einer Leine herunter holen, das Schießergebnis begutachten und dann durch Kellen den Treffer zum Schützen melden. Viele Ereignisse der kommenden Jahre werden unvergessen bleiben. 1982 musste man durch die  matschige Baustelle des Schiederstausees waten, um von Harzberg nach Glashütte zu gelangen. 1983 fuhren mehrere Traktoren mit Anhänger nach Grohnde. Dort hatte man eine der nicht mehr benötigten Baubaracken des Kernkraftwerkes erworben. Diese wurde abgebaut, verladen und nach Harzberg transportiert. Dort angekommen  erfolgte der Aufbau auf der betonierten Sohle und der Ausbau zum Schützenhaus mit einer Kleinkaliberbahn und 4 Luftgewehrständen sowie einem Gemeinschaftsraum. Im  Jahr 2007 wurde die Thekenanlage komplett in Eigenleistung renoviert und inzwischen gehört auch eine Scatt-Anlage zur Ausstattung. Diese ermöglicht es, das Schießen zu üben, ohne einen scharfen Schuss abzufeuern. 

 

Aktivitäten / Ziele

Früher wie heute verbindet der Schützenverein Harzberg-Glashütte zwei Wohnorte aus zwei verschiedenen Stadtgebieten! Harzberg ist der Stadt Lügde und Glashütte der Stadt Schieder-Schwalenberg zugeordnet. Diese außergewöhnliche Konstellation macht es nicht nur möglich an übergreifenden Veranstaltungen aus dem jeweiligen Stadtgebiet teilzunehmen - nein, es ist ein ständiger Austausch und fortwährendes Miteinander - welches traditionsbedingt sehr gut ist. laughing

Natürlich möchte der Schützenverein Harzberg-Glashütte nicht mit der Tradition brechen, sondern die außergewöhnliche Geschichte des Vereins fortsetzen. Hierfür setzt sich nicht nur der Vorstand, sondern der ganze Verein ein. 

Da die Dörfer Harzberg und Glashütte gemeinsam keine 500 Einwohner zählen, ist der Verein mit ca. 110

Mitgliedern recht klein. Umso harmonischer und intensiver ist der Zusammenhalt.

Das vorhandene Mitgliederniveau soll möglichst gehalten, besser noch gesteigert werden. Hierzu sind

weitere Mitglieder - auch außerhalb der Dorfgrenzen - sehr herzlich gesehen und willkommen. Wer Interesse

am Luftgewehr- oder Kleinkaliberschießen hat, bzw. auch an entsprechenden Wettkampfschießen

teilnehmen möchte, der ist herzlich eingeladen im Schießstand (ggü. Hotel Fischanger) in Harzberg

vorbeizuschauen. Hier findet nahezu jeden Freitagabend ab 20.00 Uhr das Übungsschießen statt. Die Kinder

und Jugendlichen treffen sich am selben Tag um 18.30 Uhr. Auch die ganz Kleinen können mit der

Scattanlage ohne scharfe Munition schießen. Bei Interesse ist unser Jugendwart Falk Grube der optimale

Ansprechpartner.   ...schreibt doch einfach eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wir melden uns dann

umgehend und vereinbaren gern einen Termin.

Wir möchten nicht stehen bleiben, sondern uns weiterentwickeln!

In diesem Zusammenhang freuen wir uns über jedes neues Mitglied - mit möglichst viel neuen Ideen!

Es grüßt herzlich - Der Vorstand vom SV Harzberg-Glashütte!